SG Wilden/Gilsbach – Gurbetspor Burbach 8:1 (5:1)

Einen Überraschungscoup landete die SG Wilden/Gilsbach mit dem 8:1 gegen die favorisierten Gäste von Gurbetspor Burbach. Von Anfang an war die SG auf dem Platz dominant und spielte sich schon in der Anfangsviertelstunde einige gute Chancen heraus, um in Führung zu gehen. Dies geschah dann in der 17. Minute, als Markus Kiehl einen Foulelfmeter verwandelte. Thomas Klöckner mit einem Winkelkracher und Alexander Stangier erhöhten dann auf 3:0. Wiederum Markus Kiehl schraubte das Ergebnis in der 35. Minute auf 4:0, ehe die Gäste nur fünf Minuten später auf 4:1 verkürzen konnten. Noch vor der Halbzeit schloss Julian Emde zum 5:1 ab. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Platzherren spielten überlegen und setzten durch den eingewechselten Max Cedric Rösler, der einen lupenreinen Hattrick erzielte, dem Ganzen noch die Krone auf. Nächsten Sonntag, 10.11.2019, wird es leider nicht so einfach. Dann stellt sich der klar führende Spitzenreiter, Eiserfelds zweite Welle, in Wilden vor. Mit einem Punktgewinn wäre man mehr als zufrieden. Spielbeginn 14.30 Uhr.